Rasierseife Tabula Rasa – Grundsätzliche Informationen zur Herstellung, dem Inhalt und zum Rasierschaum, der für eine klassische Nassrasur notwendig ist.

Wir werden oft gefragt, was die Inhaltsangaben (die INGREDIENTS) auf unserer Rasierseife TABULA RASA (einer weichen Rasiercreme) bedeuten, warum wir die Seife nicht häufiger anbieten und warum das Rezept so ist wie es ist.

Doch bevor ich Ihnen den Inhalt erkläre, möchte ich vorab kurz erläutern, was der Unterschied zwischen handgemachten Seifen für die Hand-Haar- und Körperwäsche und einer richtigen Rasierseife ist und was dieser Unterschied für die Herstellung bedeutet/ bedeuten kann. So werden handgemachte Seifen (oft als handgerührt oder handgesiedet bezeichnet) im Kaltverfahren hergestellt. Das heißt, die fetten Bestandteile einer festen Seife (oder einer weichen Cremeseife/ Schmierseife) – also alle Öle und Fette – werden nicht wie in der Industrie in großen Kesseln zusammen mit dem Laugengemisch (bestehend aus NaOH und/ oder KOH gelöst in Wasser/ Aqua) verkocht (häufig unter Wasserdampf), sondern in entsprechend kleineren Töpfen bei 40 Grad zusammengebracht und damit verseift. Den 40 Grad des Handarbeitverfahrens steht das kochende, brodelnde Fett-Laugengemisch der Industrie gegenüber. Wobei hier nicht darüber spekuliert werden soll, welches Verfahren schonender/ besser ist. Alles hat seine Vor- und Nachteile und auch die deutlich geringere Temperatur bringt Probleme mit sich – besonders dann, wenn es gilt, eine echte Rasierseife in Handarbeit herzustellen. Warum?

Fragen wir uns deshalb zuerst, was eine echte Rasierseife ist? Nun, die Frage kann ganz einfach beantwortet werden. Eine richtige Rasierseife schäumt anders auf als eine Handseife (der Herstellungsprozess spielt hierbei keine Rolle). Der Schaum ist weniger ein Schaum, sondern vielmehr eine dichte, fest-sahnige Masse, die mehr an Eischnee oder Schlagsahne erinnert als an leichten, grobporigen Schaum mit großen Bläschen und so einen Schaum vermag keine normale Seife zu liefern – auch nicht mit einem Pinsel aufgeschlagen.

Verantwortlich für diesen schäumenden Unterschied ist ein Rohstoff, den man in normalen Seifen (besonders den handgemachten Seifen) nicht findet: STEARIN (STEARIC ACID). Für normale Pflegeseifen/ Handseifen (was auch immer) wird Stearin nicht benötigt. Schaut man sich jedoch die Zusammensetzung, die Liste der INGREDIENTS auf bekannten und über jeden Zweifel erhabenen Rasierseifen/ Rasiercremes an, findet sich dort immer Stearin, und zwar nicht am Ende der Liste, sondern zumeist ziemlich weit vorn, wenn nicht gar auf dem ersten Platz. Stearin ist also reichlich enthalten/ es muß reichlich enthalten sein. Kein Problem, möchte man da als kleiner Hersteller von handgemachten Seifen sagen. Doch so leicht ist es nicht – leider. Im Gegensatz zu allen anderen Fetten und Ölen läßt sich Stearin nämlich nicht bei 40 Grad verseifen. Für Stearin benötigt man 60 Grad und mehr. Man kann/ könnte zwar eine kleinere Menge in einem extra Topf stark erhitzen und dann dem 40 Grad warmen Seifenbrei zusetzen. Doch diese kleine Menge würde aus einer Handseife keine Rasierseife machen. Man braucht reichlich Stearin und der Verseifung des Stearins stehen die 40 Grad des Kaltprozesses unvereinbar gegenüber.

Was schäumt eigentlich? Nun, es sind die verseiften, fetten Bestandteile einer Seife. Also alle Öle und Fette. Diese Mischung ist die eigentliche Seife, diese Mischung aus miteinander verseiften Fetten ist für den Schaum verantwortlich. Hier gibt es keine Geheimnisse und keine Tricks. Ein gutes Rasierseifenrezept macht einen guten Schaum. Hilfsmittel für den Schaum könnten natürlich verschiedene Tenside sein, doch zum einen ist die Seife selber ein Tensid und Geheimnisse gibt es hierbei schon gar nicht/ darf es nicht geben – es muß alles deklariert werden. Ganz abgesehen von der Tatsache, daß alle der mir bekannten flüssigen Tenside (die man zugeben könnte) nur schönsten Dusch- und Badeschaum erzeugen. Und jetzt kommen wir zur TABULA RASA SMOOTH SHAVING SOAP.

Die INGREDIENTS: AQUA, STEARIC ACID, COCOS NUCIFERA OIL, ARGANIA SPINOZA KERNEL OIL, HORDEUM VULGARE WAX, BUTYROSPERMUM PARKII EXTRACT, MANGIFERA INDICA BUTTER, POTASSIUM HYDROXIDE, SODIUM HYDROXIDE, SODIUM BORATE

In absteigender Reihenfolge gibt diese Liste darüber Auskunft, was zum einen überhaupt enthalten ist und was mehr oder weniger drin ist. Keine genauen Mengenangaben (das ist nicht notwendig) und keine Möglichkeit, das Rezept zu rekonstruieren. Aber immerhin wird klar, daß z.B. etwas mehr Stearin als Kokosfett enthalten ist.

Was besagt diese Liste?

Unsere Seife selber besteht aus AQUA, POTASSIUM HYDROXIDE, SODIUM HYDROXIDE (das ist die Lauge NaOH und KOH), STEARIC ACID, COCOS NUCIFERA OIL (das sind Stearin und Kokosfett) – Stearin bildet also den Hauptbestandteil der Fettmenge – und MANGIFERA INDICA BUTTER (Mangobutter). Diese drei Fette bilden die Seife und nur diese drei Fette (Rohstoffe) sind für den Schaum unserer Rasierseife verantwortlich.

Und was sind dann ARGANIA SPINOZA KERNEL OIL, HORDEUM VULGARE WAX, BUTYROSPERMUM PARKII EXTRACT? Aus diesen drei INGREDIENTS besteht der kosmetische Zusatzstoff/ Wirkstoff STIMU-TEX®AS der in unserer Cremeseife reichlich enthalten ist. Und weil wir damit nicht sparsam sind, schieben sich die drei Bestandteile des STIMU-TEX®AS in der Liste der INGREDIENTS zwischen die Bestandteile der Seife.

Sie sehen, die Liste gibt wenig Aufschluß über das Rezept. Die Seife besteht aus Stearin, Kokosfett und Mangobutter und die pflegenden Eigenschaften verdankt das Produkt der Kombination aus Arganöl, Shebutter und Gerstenextrakt, die natürlich überhaupt nichts mit der Verseifung zu tun haben, sondern fast ganz zum Schluß in die weiche Cremeseife eingerührt werden.

Die Herstellung der TABULA RASA RASIERSEIFE in Bildern.

Ein guter Rasierschaum ist fest und hält einen gewissen Druck aus. Auf einem guten Rasierschaum gleiten die Klingen besser und was ganz besonders wichtig ist: Ein guter Rasierschaum speichert die Feuchtigkeit und fällt nicht zusammen. Denn anders als bei reinen Handseifen, die unter fließendem Wasser mehr oder weniger schnell wieder abgespült werden, verbleibt der Rasierschaum längere Zeit auf der Haut und deshalb sind diese Eigenschaften so wichtig.

Foto: Jo Zarth.

Mehr Informationen – Duftrichtungen und Füllmenge

Über erik

Ich bin nur der, der hier schreibt. Die mit den Seifen, das ist Xenia Trost und die hat sich 1000&1 Seife ausgedacht.
Dieser Beitrag wurde unter NASSRASUR abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar