Allergene INGREDIENTS richtig deklarieren

Allergene Duftstoffbestandteile sind manchmal ein echtes Problem. Denn nur, weil die EU-Kommission in ihrer Kosmetikverordnung 26 allergene Bestandteile aus Riechstoffen für deklarierungspflichtig erachtete, heißt es ja nicht, daß z.B. ein Duftöl, welches keinen der 26 zu deklarierenden, allergenen Bestandteile enthält, automatisch allergiefrei ist. Zumal ein kosmetisches Mittel ja nicht nur aus der Duftmischung besteht und man sich fragen muß, warum das Fehlen von allergenen Duftstoffen gleich das ganze Endprodukt als antiallergen qualifiziert. Kunden ist das schwer zu vermitteln, besonders dann, wenn diese der festen Überzeugung sind, das der Begriff PARFUM innerhalb der INGREDIENTS ein Hinweis auf Chemie – damit Teufelszeug weil nicht natürlich – und Bestandteile wie Citral, Citronellol und Coumarin schon gefährlich klingen. Das man nicht mal eine Zitrusfrucht schälen kann, ohne dabei mit Limonene in Berührung zu kommen ist ein anderes Problem und ich frage mich schon, warum Apfelsinen so gar nicht deklariert sind. Aber das kommt bestimmt auch noch.

Diese 26 allergene Inhaltsstoffe …

Alpha-Isomethyl Ionone
Amyl Cinnamal
Amylcinnamyl Alcohol
Anise Alcohol
Benzyl Alcohol
Benzyl Benzoate
Benzyl Cinnamate
Benzyl Salicylate
Butylphenyl Methylpropional
Cinnamal
Cinnamyl Alcohol
Citral
Citronellol
Coumarin
Eugenol
Evernia Prunastri Extract = Eichenmoosextrakt
Evernia Fufuracea Extract = Baummoosextrakt
Farnesol
Geraniol
Hexyl Cinnamal
Hydroxycitronellal
Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxalhdehyde
Isoeugenol
Limonen
Linalool
Methyl-2-Octynnoate

müssen deklariert werden, wenn sie in Leave-on-Produkten (und dazu gehört neben Cremes und Haarfestigern auch Parfum) den Schwellenwert von 0.001% (auf 1000g) überschreiten. Bei Rinse off Produkten (abwaschbaren Produkten), z.B. Seifen, Duschbädern und Haarwaschmitteln, gilt dagegen ein Grenzwert von 0.01%.

Und genau deshalb ist es so wichtig, wenn man kosmetische Mittel verkaufen möchte, daß man zu den Ausgangsprodukten – Einzelriechstoffe/ Chemicals/ ätherische Öle und ganzen Parfumöl-Mischungen – ordentliche MSDS Papiere erhält, aus denen hervorgeht, welche Stoffe in welchen Mengen enthalten sind.

Über erik

Ich bin nur der, der hier schreibt. Die mit den Seifen, das ist Xenia Trost und die hat sich 1000&1 Seife ausgedacht.
Dieser Beitrag wurde unter HANDWERK, ROHSTOFFE & ZUSÄTZE abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar